Gestärkt durch die LIEBE den EIGENEN Weg finden und gehen !

Gestärkt durch die LIEBE den EIGENEN Weg finden und gehen !

 

merr herzVon Anfang an prägte dieses Motto unseren gemeinsamen Weg –
unsere Beziehung als Paar, wie wir diese Beziehung gestalten, leben und reifen lassen.
Wir entschieden uns trotz nicht immer einfacher Umstände füreinander. Wir gingen miteinander UNSEREN individuellen Weg, der alte Prägungen und Muster aufrüttelte. Wir hinterfragten Ansichten und Gewohnheiten und fanden zu UNSEREM Weg.
Es brauchte schon damals vor 12 Jahren Mut aus den klassischen Mustern auszubrechen. Es waren Wege, die uns vorgelebt wurden und von denen wir bis dahin auch überzeugt waren, dass sie so richtig sind.
Wir bereuen keinen Tag, dass wir „ausgebrochen“ sind. Wir haben UNSEREN eigenen Weg gefunden und haben immer mehr MUT und VERTRAUEN, diesen Weg zu gehen.
Die Liebe zu einander, aber auch unser gemeinsamer Glaube, hat uns sehr gestärkt, weitergebracht und aus uns immer mehr die Menschen herausgeformt, die wir wirklich sind.
( Auf diesen Weg als Paar gehen wir noch genauer in einem weiteren Blogartikel ein )

 

Wunsch nach Familie – doch die Zeit zu Zweit hat sich gelohnt

IMG_6452

Wir wussten sehr bald, dass wir uns eine Familie wünschen. Doch auch hier war es wertvoll gemeinsam herauszufinden, was unser Weg ist und wann der Zeitpunkt für beide gekommen ist, sich auf das Abendteuer Eltern einzulassen.
Jonas ist jünger als ich und wünschte sich ohne Kinder eine Zeit der Zweisamkeit zu geniessen. Für diese Zeit bin auch ich heute sehr dankbar und bereue kein Jahr, das wir genutzt haben, um unserer Beziehung Boden zu geben und die Zeit gemeinsam zu geniessen.
Wir entschieden uns für hormonelles Verhüten (was wir heute nie mehr machen würden- Blogartikel folgt). So meinten wir, dieses Thema vorerst erledigt zu haben. Es bedeutete für uns: wir haben es in der Hand wann wir aufhören zu verhüten, wir wussten auch den genauen Zeitpunkt, nämlich nach der Rückkehr von unserer Schwedenreise 2009. Es war sehr von uns gesteuert und geplant, wie das der Mensch heute so alles meint in der Hand zu haben.

Was uns dazu brachte, früher als „geplant“ mit dem Verhüten aufzuhören

Durch eine sehr enge Freundin und ihre Geschichte wurden wir damit konfrontiert, was es bedeuten kann, wenn man sich ein Kind wünscht und die Schwangerschaft zum ixten mal nicht eintritt…. Wir durften sie und ihren Mann begleiten auf diesem nicht einfachen, schmerzhaften und oft hoffnungslosen Weg. Es hat uns tief bewegt und unser, vor allem mein Gebet war es oft: „ Bitte Gott, lass sie vor mir schwanger werden“ .
Anfang 2009 verbachten ein Wochenende mit hnen und es ging auch hier immer wieder um Kinderwunsch, Familienplanung usw. Noch dort bei ihnen am Tisch war ich der Meinung, dass ich nicht schwanger reisen möchte. Was ist, wenn mir dann schlecht ist und ich das Reisen nicht ertragen kann? Wir haben doch schon gebucht. Deshalb war ich überzeugt, dass wir bis nach der Reise verhüten.
Die Freunde stellten uns aber ganz konkrete Fragen: Was habt ihr zu verlieren? Ihr wisst doch gar nicht, wie lange ihr noch warten müsst ( sie warteten damals schon 3 Jahre). Lieber ihr hört auf und wenn es klappt seid glücklich und dankbar und wenn es nicht gleich klappt könnt ihr noch gut reisen ohne Zwischenfälle.

gottlenkt2

All diese Gedanken und Worte beschäftigten uns sehr. Auf der Heimfahrt unterhielten wir uns intensiv darüber. Jonas und ich spürten wie viel Wahrheit darin liegt, dass wir es eben nicht in der Hand haben, schwanger zu werden oder nicht. Wir konnten durch die Hormone versuchen, unseren Körper in den Griff zu bekommen – dieser reagiert darauf aber nicht immer so wie wir es wollen.
Wir kamen noch im Auto zu dem Entschluss: wir hören auf zu verhüten. Gott weiss, wann der richtige Zeitpunkt ist, damit dieses Kind, das er uns schenken möchte, sich auf den Weg zu uns macht und entstehen darf. Und wenn dies vor unserer Reise sein wird – dann wird es mir gut gehen und ich die Reise gut erleben können. Plötzlich hatten wir Klarheit für uns als Paar mit dem Entschluss, eine Familie zu gründen.

Ein neuer Lebensabschnitt

Es vergingen keine 3 Monate und wir waren glücklich schwanger ( meine Freundin 6 Wochen später  )
Nun begann ein neuer Lebensabschnitt: Wir sind Eltern geworden!pregnancy-1498545__180Schon nach dem Absetzen der Hormone befassten wir uns sehr intensiv mit den verschiedensten Themen um Schwangerschaft, Elternschaft, ….

In dieser Phase entdeckten wir, dass vieles, was wir um uns herum sahen und erlebten, nicht in unser Bild von Familie passte und für uns im Innersten unseres Herzens nicht stimmte. Auf der Suche nach Alternativen fanden wir manche Impulse, begaben uns auf Neuland und entschlossen uns, UNSEREN Weg zu gehen. Es brauchte unsere Liebe zu einander, die uns die Kraft gab, in dieser neuen Lebensphase unseren Weg zu finden und zu gehen.

DIESER KURS – unser Geburtsvorbereitungskurs – stellte für vieles die Weichen

Als es dann um die Geburtsvorbereitung ging, suchten wir nach einem passenden Kurs für uns. Durch einen Arbeitskollegen meines Mannes haben wir ihn dann auch gefunden. Es war spannend. Auch hier entdeckten wir: mit unseren Prägungen und Sichten, die uns mitgegeben wurden, hätten wir uns nie für diesen Kurs angemeldet. Doch wir spürten: für UNS stimmt dieser Kurs und wir werden ihn besuchen.
Es war das Beste, was uns passieren konnte. Wir sind heute noch sehr dankbar für all das alltagstaugliche Wissen, das uns diese tolle Kursleiterin vermittelt hat. Es ging in erster Linie nicht nur darum, die Geburt als Ereignis zu behandeln und was dazu hilfreich ist. Viel mehr stärkte und ermutigte sie uns für den Start ins Familienleben, wenn das Kind in unseren Armen liegt und was dann für einen jeden von uns wichtig sein wird. ( es werden zu einzelnen uns wichtigen Themen weitere „Geburtsvorbereitungsartikeln“folgen)
Es war so hilfreich, so wertvoll, einfach nur genial!!!
Seit diesem Kurs ist es uns ein Herzensanliegen, diese Art von Wissen, diese Art von Schwerpunkt, werdenden Eltern mitgeben zu können. Immer, wenn in unserem Umfeld jemand einen Geburtsvorbereitungskurs suchte, empfahlen wir diesen erlebten Kurs weiter, doch leider gab es ihn schon kurz darauf nicht mehr.
Die Entdeckung – wie wir unsere Herzensthemen teilen können

mother-15504_960_720Wir fragten uns seither oft, was wir machen könnten, um das, was uns so wichtig wurde, an andere weitergeben zu können.

Wir haben so viel Wichtiges realisiert, was diesen Kurs von anderen unterscheidet. Das wollten wir an die weitergeben, die genau diesen Input suchen. Leider erlebten wir es auch immer wieder, dass wir mit dem, was unser Herz bewegte,  nicht bei allen auf offene Herzen stiessen. Es ist eben nicht der klassische Weg.
So behielten wir unsere Erfahrungen und Gedanken immer mehr für uns, gingen UNSEREN Weg. Wir erlebten, wie wir unserem Herzen, unserer Intuition folgten und dass das für uns als Familie stimmte und uns weiter brachte.
Nun haben wir einen – diesen Weg hier – gefunden, um unser Herz, unsere Erfahrungen als Paar, als werdende Eltern, als Eltern, als Familie teilen zu können mit den Menschen, die diese Gedanken und Erfahrungen suchen.
Wir werden mit euch auf unserem Blog, Youtubekanal,Facebook, aber auch persönlich durch unsere Coaching Angebote unsere Herzensthemen teilen.

mensaje-1009509__180

 

 

Von Herzen gern nehmen wir euch mit auf  unseren FAMILIEN- WEG und sind überzeugt, dass ihr hier auf unserer Seite Ermutigung, Tips, Gedanken und Erlebnisse finden werdet, die euch in eurer Situation helfen und euch Mut machen werden, EUREN eigenen WEG zu finden und zu gehen.

About The Author

7 Comments

  1. nicole

    Liebe Doro
    Schön geht ihr immer selbstbewusster euren Weg. Ihr macht das wunderbar!

    Antworten
  2. Damaris

    So schön, zu lesen, wie bewusst und offen ihr euren Weg geht.
    Da hoffe ich ja, dass du ganz ganz bald viele weitere Artikel schreibst 🙂

    Antworten
    • Doro

      Danke Liebe Damaris für deine Zeilen. Die weiteren Artikel sind im werden und ich freue mich über jeden den ich veröffentlichen kann.

      Antworten
  3. Jenniffer (Berufung Mami)

    Liebe Doro, lieber Jonas, herzlichen Glückwunsch zu eurem Debüt 🙂 Das ist ein ganz besonderer Moment! Ich fühle mich total mit euch verbunden. Wir haben eine sehr ähnliche Geschichte zu erzählen. Wir hatten einen Singapur-Bali-Urlaub gebucht für Oktober 2014. Danach wollten wir beginnen „zu üben“. Allerdings kaufte ich schon im April mal zur Ansicht einen Ovulationstest, den ich dann natürlich auch mal ausprobieren wollte, und siehe da: Er zeigte an 3 aufeinanderfolgenden Tagen einen wunderschönen Smiley. Mein Herz, das schon so lange so gerne Mutter werden wollte, konnte nicht umhin, es einfach „drauf ankommen zu lassen“. Und was passierte? Ich wurde gleich schwanger. (Im Nachhinein ist mir klar: diese kleine Seele wartete nur darauf, endlich bei uns sein zu dürfen) Die ersten 4 Monate der Schwangerschaft war mir so übel, dass wir uns entschieden, den Urlaub auf Bali zu stornieren. Ich war ein bisschen traurig, aber ich wusste ja, was auf uns warten würde. Und dafür würde ich jederzeit jeden Urlaub eintauschen! 😀

    Das Thema, das ihr gewählt habt für euren Blog ist ein so wichtiges Thema! Ich freue mich schon jetzt unheimlich darauf, was ihr alles zu berichten habt aus euren eigenen Erfahrungen und dem Kurs, den ihr besuchen durftet.

    Mehr mehr mehr von euch!
    Euer Fan
    Jenniffer

    Antworten
    • Doro

      Liebe Jennifer,
      Danke viel viel mal für deine Geschichte und das du diese Zeilen hier mit uns teilst. Hat mich sehr gefreut zu lesen …
      Danke für deine spürbare Freude über noch mehr Berichte von uns es motiviert mich sehr weiter zu machen. Danke für den Austausch und Kontakt auch mit Dir und dein letzter Artikel ist echt super werde ihn heute noch teilen … Ein Video von mir heisst „warum ich nicht arbeiten gehe “ werde es auch dem nächst veröffentlichen .
      Alles liebe Doro

      Antworten
  4. Denise

    Danke liebe Doro und lieber Jonas, dass ihr uns durch diese tief gehende Erlebnisse an eurem Weg teilhaben lässt. Wie wichtig sind doch solche Zeilen, da sie so viele Menschen Inspirieren können, die in ihrem Herz einen anderen Weg spüren, den Weg dann auch zu gehen.

    Vielen Dank und ich bin gespannt auf eure weiteren Blogartikel.

    Alles Liebe euch
    Denise

    Antworten
    • Doro

      Von Herzen gerne teilen wir mit Euch unser Herz – unsere Erlebnisse- Danke liebe Denise für deine Zeilen!

      Alles liebe auf Eurem Weg
      Doro & Jonas

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für dich persönlich

Auf dem Laufenden bleiben

Anmelden, um Neuigkeiten per E-Mail zu erhalten

Bitte gib hier deinen Vornamen ein